Neukamperfehn


 

Neukamperfehn ist eine Gemeinde im Landkreis Leer fast Mitten in Ostfriesland. Sie ist Teil der Samtgemeinde Hesel. Die Gemeinde besteht seit der Gemeindereform 1973. Der Name des Ortes ist ein aus den Namen der beiden Ortsteile Neuefehn und Stiekelkamperfehn gebildetes Kunstwort.

Neukamperfehn hat eine Größe von ca. 630 Hektar und fast 2000 Einwohner.

Die Geschichte der beiden Orte reicht jedoch viel, viel weiter zurück. Beide Orte wurden im Jahr 1660 als Fehnsiedlungen im Moor gegründet und zählen seither zu den ältesten Fehndörfern Ostfrieslands. Obwohl mit dem Bau des Sauteler-Kanals auch die teilweise Verfüllung der Wieken einher ging erkennt man auch heute noch den Fehn-Charakter.

 

Neuefehn wurde 1660 von den Niederländern Albert und Cord Jobus gegründet und hieß erst Jobusfehn, danach Neues Timmeler Fehn, dann Neues Fehn und letztlich in der verkürzten Form Neuefehn. Bis 1973 gehörte Neuefehn zum Altkreis Aurich und kirchlich bis 1912 zur Kirchengemeinde Timmel.

 

Stiekelkamperfehn wurde 1660 vom ehemaligen, um 1400 von der Johanniterkommende Hasselt gegründeten, Johannitergut Stikelkamp gegründet und auch nach diesem benannt. In Urkunden wird 1734 die Moorsiedlung Stiekelkamper Vehn und 1848 das Stickelkamper Fehn benannt.

Im Jahr 1912 wurde die Kirchengemeinde Stiekelkamperfehn gegründet, zu der seitdem auch Neuefehn und Beningafehn gehören.

 

Wer heute in Neukamperfehn zu Hause ist, wohnt in einer reizvollen Umgebung in der weite, ruhige Spaziergänge in Wald und Feld ebenso möglich sind wie der Wassersport. Noch heute kann man von Neukamperfehn aus eine Schiffsreise in die weite Welt unternehmen und sich fühlen wie die Nachfolger der Moorbewohner, von denen sich nach dem Moorabbau viele zu Seefahrern und Kapitänen auf großer Fahrt entwickelten.

 

Kommen Sie uns besuchen, sie werden feststellen, in Neukamperfehn wohnen nette Leute, eben richtige Ostfriesen.

 

Ernst Janssen